Speedys Filmtagebuch


Speedys Filmtagebuch - Die Pinguine aus Madagascar

Die Pinguine aus Madagascar

 

Die Pinguine aus Madagascar

Gesehen am:
29.11.2014

Wo gesehen:
Regal Cinemas Oakwood Stadium 18, Hollywood Florida, USA

  Review:
Die Pinguine Skipper, Kovalski, Rico und Private sind schon in frühen Jahren auf sich alleine gestellt. Statt nur ein einfaches "Stur Lächen und Winken" Leben zu führen entscheiden sich die Vier lieber für die große Welt mit Ihren Abendteuern. Dabei trifft die Gruppe auf einen besonderen Widersacher, den sie zwar schon ewig kennen, aber nie wirklich wahrgenommen haben.

"Die Pinguine aus Madagascar" ist ein Spinn-Off der Filmreihe Madagascar. Wie der Name nahelegt, bekommen die Pinguine, nun zurecht, einen eigenen Film. Die Story ist dabei recht simpel und kindgerecht gehalten, kann aber dennoch hier und da überraschen. Witz ist wie gehabt, entweder man kann über die knuddligen Pinguine lachen und fühlt sich sofort gut unterhalten, oder eben nicht. Aber dann ist der Streifen für einen vermutlich keine gute Wahl.

Der Animationsfilm ist technische auf der Höhe der Zeit, setzt aber keine neuen Maßstäbe. Muss er auch gar nicht, denn eine zu sehr aufpolierte Optik hätte ihn zusehr von den "urspünglichen" Filmen entfernt. Gegenüber der TV-Serie sind die Animationen aber natürlich deutlich hochwertiger.

Als Fazit zeigen "Die Pinguine von Madagascar" genau das, was der Zuschauer sehen will: 90 Minuten Pinguinaction mit Skipper, Kovalski, Rico & Private. Zwar sind nicht viele neue Überraschungen dabei und die Geschichte glänzt nicht gerade durch Tiefgang, doch schadet dies dem Film auch nicht. Love it, or leave it!
Meine Wertung: 7 von 10 Punkte
Action
Humor
Spannung
Anspruch

 

Kommentare:


Kommentar hinzufügen
Nickname
Anti-Spam (Code ins Eingabefeld übertragen)    
Emailadresse (optional)
Homepage (optional)
Film gesehen/Wertung





© 2004 - 2017 Jochen Moßhammer
www.filmtagebuch.net - Version 2.61
Speedys Filmtagebuch