Speedys Filmtagebuch


Speedys Filmtagebuch - Der Hobbit 3 - Die Schlacht der fünf Heere

Der Hobbit 3 - Die Schlacht der fünf Heere

 

Der Hobbit 3 - Die Schlacht der fünf Heere

Gesehen am:
15.12.2014

Wo gesehen:
Traumpalast Backnang

  Review:
Nachdem Smaug den einsamen Berg verlassen und sich auf den Weg nach Seestadt gemacht hat, können Bilbo und seine Zwergenfreunde nur Tatenlos zusehen, welche Verwüstungen der Drache wohl anstellen wird. Zu diesem Zeitpunkt ahnt jedoch noch keiner von ihnen, dass weit größere Gefahren heranziehen werden.

"Der Hobbit 3 – Die Schlacht der fünf Heere" markiert den Abschluss der Verfilmung des Buches von J. R. R. Tolkien. Regie führte abermals Peter Jackson, welcher schon die vorherigen Teile sowie den Herrn der Ringe inzidiert hat. Auch wenn der dritte Film des Hobbits immer noch Unterhaltung auf hohem Niveau ist, stellt dieser für sich allein Betrachtet jedoch in meinen Augen den schwächsten Teil der Reihe dar. Die hohe Perfektion des Herrn der Ringe, aber auch die Qualität der vorherigen Hobbit Teile erreicht Teil 3 leider zu keinem Zeitpunkt. Hierzu gibt es viel zu viele Ungereimtheiten, Tempoprobleme beim erzählen der Story, stupide Dialogpassagen, Schnitzer in der Tricktechnik und selbst die deutsche Synchronisation ist mir hier und da negativ aufgefallen.
Es liegt mir fern den Film schlechter zu machen als er ist, doch wurde ich leider schon sehr enttäuscht. Habe ich doch einen runden Abschluss der Reihe erwartet, welcher vielleicht sogar noch geschickt den Bogen zu Anschließenden Ringe Trilogie bildet, ist hier leider einige schief gelaufen. Zwar unterhält die, mit 144 Minuten überraschend kurze Kinofassung, immer noch gut, doch hoffe ich hier inständig auf die verlängerte Special Extended Edition. Vielleicht fällt diese etwas runder und ausgewogener aus.
Meine Wertung: 7 von 10 Punkte
Action
Humor
Spannung
Anspruch

 

Kommentare:


Kommentar hinzufügen
Nickname
Anti-Spam (Code ins Eingabefeld übertragen)    
Emailadresse (optional)
Homepage (optional)
Film gesehen/Wertung





© 2004 - 2017 Jochen Moßhammer
www.filmtagebuch.net - Version 2.61
Speedys Filmtagebuch