Speedys Filmtagebuch


Speedys Filmtagebuch - Blackhat

Blackhat

 

Blackhat

Gesehen am:
09.02.2015

Wo gesehen:
Metropol Stuttgart

  Review:
Als unbekannte Hacker in einem Atomkraftwerk in China beinahe eine Katastrophe auslösen, sind die Regierungen auf der ganze Welt gewarnt. Die USA & China arbeiten daraufhin mit einer Expertengruppe gemeinsam daran, die Täter zu finden. Dazu benötigen Sie jedoch die Hilfe von Nicolas Hathaway, welcher dummer Weise jedoch gerade eine mehrjährige Haftstrafe wegen illegalem Hacken absitzt ...

Der Film "Blackhat" von Michael Mann ist leider sehr schnell in die Kategorie – belanglos – einzuordnen. Was die Akteure hier auf der Leinwand teilweise anstellen, ist nur schwer nachvollziehbar. Das liegt weniger an der technischen Expertise, als vielmehr offensichtlicher Einfallslosigkeit und damit Schwächen im Drehbuch. Zwar ist die visuelle Inszenierung, sofern man sich mit der "Mann" typisch unruhigen Kameraführung anfreunden kann, gelungen und ansprechend, doch kann dies und einige ansprechende Actionsequenzen nicht über die gravierenden Schwächen hinwegtäuschen.

Blackhat ist ein Film der leider einige Jahre zu spät erschienen ist. Die Story wird beileibe keinen halbwegs interessierten Cineasten mehr gut unterhalten oder gar positiv überraschen.
Meine Wertung: 4 von 10 Punkte
Action
Humor
Spannung
Anspruch

 

Kommentare:


Kommentar hinzufügen
Nickname
Anti-Spam (Code ins Eingabefeld übertragen)    
Emailadresse (optional)
Homepage (optional)
Film gesehen/Wertung





© 2004 - 2017 Jochen Moßhammer
www.filmtagebuch.net - Version 2.61
Speedys Filmtagebuch