Speedys Filmtagebuch


Speedys Filmtagebuch - Shaun of the Dead

Shaun of the Dead

 

Shaun of the Dead

Gesehen am:
11.09.2004

Gesehen auf:
DVD RC 2 (UK)

Bild:
Gut

Ton:
Gut

  Review:
Shaun ist 29 und hat es nicht leicht. Jeden Morgen trabt er im Halbschaf den gleichen Weg durch die Straßen von London zu seiner Arbeit. Schon routinemäßig deckt er sich unterwegs mit ner Cola und was zum futtern ein. Bei seinem Job als Verkäufer in einem Elektronikfachhandel blüht er auch nicht besonders auf und ist eher genervt das so vieles auf ihm abgeladen wird. Doch auch zuhause hängt der Haussegen schief: Seine Freundin Liz ist überaus genervt von Shaun's arbeitslosem Freund Ed, der seit einiger Zeit bei ihnen wohnt. Dieser gammelt den ganzen Tag vor der Glotze rum und zockt Videospiele. Das Wort "aufräumen" ist ihm dabei genauso fremd wie auch "gute Manieren". Lediglich ein "Sorry" bekommt er ab und an über die Lippen, allerdings nur dann wenn im wahrsten Sinne des Wortes "dicke Luft" herrscht.
Eines morgens nach einer durchgezechten Nacht befindet sich Shaun wieder auf dem Weg zum Supermarkt. Er bemerkt dabei zunächst nicht das sich seine Mitmenschen plötzlich auch wie im Halbschlaf bewegen. Erst nachdem er in seinem Garten von zwei Leuten angegriffen wird realisiert er das hier etwas falsch läuft. In den Nachrichten wird von einer mysteriösen Krankheit berichtet und diese würde die Menschen in Zombies verwandeln. Als es nun darum geht seine Freundin zu retten, läuft Shaun zusammen mit Ed plötzlich in Höchstform auf ...

Zunächst mal das unnötig Ärgerliche im Voraus: Wer überlegt sich denn bitte immer diese bescheuerten deutschen Filmtitel und denkt sich für "Shaun of the Dead" "Ein Zombie kommt selten allein" aus? Ja geht's denn noch? Der Film ist hauptsächlich an die Zombie-Fans gerichtet und diese merken schon am Titel das es sich hauptsächlich um eine Anspielung der "Dead-Trilogie" Filme von George Romeo handelt.
Insgesamt beinhaltet der Film recht viel schwarzen Humor. Der Beginn ist leider recht träge denn bis wirklich die ersten Zombies auftauchen vergeht doch einiges an Zeit. Glücklicherweise ist aber Shaun alleine schon herrlich schrägt und zusammen mit dem ebenso durchgeknallten Ed wird's nicht wirklich langweilig. Der Film entwickelt sich dann aber nicht wirklich komplett in eine Veralberung von Zombiefilmen sondern bleibt streckenweise relativ Ernst. Könnte jedoch ein gewolltes Stilmittel sein um die zahlreichen Gageinlagen zwischendurch mehr zur Geltung kommen zu lassen. Leider hat sich allerdings herausgestellt, dass der Trailer schon die meisten der besten Szenen gezeigt hat. Wirklich viel überraschendes war nicht mehr dabei. Zugegeben der eine oder andere Wortwitz ist mir aufgrund des nicht immer ganz einfach zu verstehenden britischem Englisch sicherlich entgangen, dennoch hatte ich mich auf mehr Witz eingestellt. Vor allem gegen Mitte und Ende gibt es eigentlich kaum noch Gags und stattdessen dominiert die allgemein panische Stimmung und einige Metzelszenen.
Neben zahlreichen Hommagen an Filme wie "28 Days Later", "Return Of The Living Dead" und natürlich auch "Dawn of the Dead" (mehr das Original als das Remake) sind auch die einen oder anderen Ideen geklaut. Ich verweise da nur mal auf "Der Tod steht ihr Gut" ... aber eine Parodie die sich nicht aus anderen Filmen bedient, ist doch keine richtige Parodie?!

"Shaun of the Dead" ist eine schwarze Komödie mit einem etwas eigenwilligem Stil. Der grandiose Trailer schraubte die Erwartungen sehr hoch und diese vermag der Film in meinen Augen nicht zu erfüllen. Für Zombiejünger oder Fans britischem Humors sicherlich zu empfehlen, können jedoch alle anderen dem Film vermutlich eher weniger abgewinnen.
Meine Wertung: 5 von 10 Punkte
Action
Humor
Spannung
Anspruch

Durchschnittliche Userwertung: 6 Punkte

 

Kommentare:

Partycrash00 hat den Film gesehen und schreibt am 14.09.2004 - 22:06 Uhr:
Nach Strafandrohung muss ich jetzt hier wohl tatsächlich was schreiben:
Da ich Komödien echt mag, auch dem englischen Humor nicht ganz abgeneigt bin & der Trailer echt zum niederknien war, musste ich den Film natürlich auch sehn. Was soll ich sagen? War ganz anders als erwartet. Mal wieder vermittelt der Trailer eine ganz andere Stimmung als der Film itself.
Einige Gags haben durchaus das Potential zu Insidern (Stichwort Körpersprache), aber über lange Strecken ist der einfach net lustig. Über so Sachen wie Sound wage ich nicht zu urteilen, der Fachmann dafür leitet dieses Forum.
Alles in allem eine etwas flache Parodie, die an Filme wie Spaceballs einfach nicht annähern rankommt. Dennoch ist war es ein ganz netter Abend, so dass ich nicht sagen kann, er vermiest einem den ganzen Filmgenuss.

Meine Wertung: 6 von 10 Punkte

Shuya hat den Film gesehen und schreibt am 16.09.2004 - 14:47 Uhr:
Nachdem ich ihn auch gesehen habe und ihn mir so oder so anschauen wollte...aber keinerlei Erwartungen an den Film hatte(was ich mir mittlerweile bei jedem Film angewöhne) fande ich ihn überraschend gut! Er war witzig und das ganze Szenario das abläuft und das Shaun wirklich zu dumm ist das zu bemerken war doch recht überraschend! Denn ich kann nur sagen...ich hatte nach dem Trailer das Gefühl es wird eine ganz normale Komödie, aber das letztendlich doch so viel Blut mit ihm Spiel ist hat mich verwundert!

Alles in allem fand ich ihn wirklich nich schlecht und mal wieder mit der Original Englischen Synchro sicher deutlich besser wie die dt. wohl ausfallen wird!

Ich sag nur...

Mum...He touched Me....*lol*

Das sind so Witze über die könnt ich echt ewig lachen^^

Also für Horror-Comedy Fans auf jeden Fall en Blick wert und wenns geht direkt auf Englisch schauen

Meine Wertung: 7 von 10 Punkte

Be*obacht*er hat den Film gesehen und schreibt am 19.09.2004 - 14:28 Uhr:
Der Trailer macht einen vielversprechenden Eindruck, den der Film aber in keinster Weise halten kann.

Das Gemetzel wirkt zwar stellenweise komisch (*spritz*), aber so richtig lustig wirds irgendwie während dem ganzen Film nicht.
Es ist nicht so, dass man bei dem Film nicht hin und wieder grinsen kann - zu mehr reichts aber eben net.

Alles in allem ganz nett, wobei ich mir deutlich mehr von dem Film versprochen hatte.

Meine Wertung: 5 von 10 Punkte

BumBum (http://www.BumBum2000.de) hat den Film gesehen und schreibt am 29.09.2004 - 09:27 Uhr:
Ich fand den Film insgesammt leider auch recht flach. Den Film im O-Ton anzugucken ist ja wohl eh klar! Ein paar Gags und Wortwitze sind aber wirklich gelungen, aber am Anfang dauert es einfach ein wenig bis er an Fahrt gewinnt, da hat mir Spaced dochviel besser gefallen. Wer auf schwarzen Humor steht sollte da unbedingt mal reingucken.

Meine Wertung: 6 von 10 Punkte


Kommentar hinzufügen
Nickname
Anti-Spam (Code ins Eingabefeld übertragen)    
Emailadresse (optional)
Homepage (optional)
Film gesehen/Wertung





© 2004 - 2017 Jochen Moßhammer
www.filmtagebuch.net - Version 2.61
Speedys Filmtagebuch