Speedys Filmtagebuch


Speedys Filmtagebuch - Löwen aus zweiter Hand

Löwen aus zweiter Hand

 

Löwen aus zweiter Hand

Gesehen am:
13.07.2004

Gesehen auf:
DVD RC 2

Bild:
Gut

Ton:
Sehr Gut

  Review:
Texas in den Sechzigern. Der Junge Walter (Haley Joel Osment) muss den Sommer bei seinen ihm bisher völlig unbekannten Onkeln Hub (Robert Duvall) und Garth (Michael Caine) verbringen, da seine alleinerziehende Mutter einen Stenographiekurs belegt. Walter ist alles andere als begeistert davon, leben seine zwei Onkel doch völlig abgeschieden auf dem Land, kein Telefon, kein Fernsehen, nichts. Die Zeit schlagen diese zwei seltsamen Kerle meistens damit tot auf der Veranda zu sitzen und auftauchende Vertreter mit ihren Flinten zu verjagen. Dabei hat Walters Mutter ihm doch gesagt seine Onkel sind reich und er solle mal nach dem Geld ausschau halten. Walter ist angesichts seiner Lage jedoch schnell verzweifelt und flieht ins nächste Dorf um dort seine Mutter anzurufen. Dabei stellt sich allerdings heraus, dass diese nicht aufzufinden ist und gar keinen Stenographiekurs belegt hat. Walter sitzt also auf unbestimmte Zeit erst mal hier fest ...

Wenn man sich den Film "Löwen aus zweiter Hand" so anschaut fragt man sich wirklich warum der bei uns nicht im Kino gelaufen ist. Mit der fast schon Legende Robert Duvall (Open Range, Nur noch 60 Sekunden, Deep Impact etc), Michael Caine (Austin Powers 3, Gottes Werk & Teufels Beitrag etc.) und dem "ich sehe tote Menschen" Haley Joel Osment (The sixth Sense) ist er wirklich hervorragend besetzt und alle drei spielen ihre Rollen mit sehr viel Hingabe. Auch die Story kann da mithalten. Sie ist witzig, überraschend, spannend, traurig und auch teilweise sogar etwas bewegend. "Lions second Hand", so der Originaltitel, schafft es als Abendteuerfilm den Zuschauer von Anfang bis Ende zu unterhalten und immer wieder zu überraschen.

Der Soundtrack trägt auch viel zur eigentlichen Stimmung bei. So wechseln sich meist Country- & Oldie-Musik ab und sorgen so dafür, dass man sich in die richtige Zeit hineinversetzt fühlt. Surroundeffekte gibt es auch überraschend viele und so können die rasanten Momente des Film ebenfalls überzeugen.

Wer Lust auf einen Abendteuerfilm der etwas anderen Art hat, sich nicht von der "alten Garde" der Schauspieler Robert Duvall und Michael Cain abschrecken lässt, sollte Löwen aus Zweiter Hand unbedingt eine Chance geben. Sehr schöne Aufnahmen, exzellenten Schauspieler und eine gute Story enttäuschen einen ganz sicher nicht.

PS: Abspann schauen lohnt sich auch hier mal wieder. Einer der originellsten den ich in den letzten Jahren gesehen hab.
Meine Wertung: 7 von 10 Punkte
Action
Humor
Spannung
Anspruch

Durchschnittliche Userwertung: 8 Punkte

 

Kommentare:

BumBum (http://www.BumBum2000.de) hat den Film gesehen und schreibt am 19.07.2004 - 01:35 Uhr:
Wow, was für ein Film. Ich habe mich sehr sehr gut unterhalten gefühlt. Alle 3 Darsteller spielen ihre Rollen klasse und geben ein super Team ab. Auch ist es sehr schwer den Film einzuordnen: Er hat lustig, traurige, überraschende, spannende (..) Momente. Sollte für jeden was dabei sein. Einfach ein sehr schöner Film, der einfach sehr gut zu unterhalten weiß. Mehr davon!

Meine Wertung: 8 von 10 Punkte


Kommentar hinzufügen
Nickname
Anti-Spam (Code ins Eingabefeld übertragen)    
Emailadresse (optional)
Homepage (optional)
Film gesehen/Wertung





© 2004 - 2017 Jochen Moßhammer
www.filmtagebuch.net - Version 2.61
Speedys Filmtagebuch